Das Prachtevangeliar aus Mariengraden

Ein Meisterwerk der salischen Buchmalerei

Kunstbuch-Edition: Das Prachtevangeliar von Mariengraden
Kunstbuch-Edition des Prachtevangeliars aus Mariengraden, p. 98-99
Kunstbuch-Edition des Prachtevangeliars aus Mariengraden, p. 132-133

Die Kunstbuch-Edition auf einen Blick

184 Seiten. Edler Leinenband mit Gold- und Blindprägung, Titelschild und Leseband im dekorativen Schuber.
Wiedergabe aller Miniatur- und Initialzierseiten sowie mehrerer Textseiten im Originalformat der Handschrift von 31,4 x 22,5 cm.
Kunsthistorische Einführung in die Handschrift und ihre Entstehungszeit mit ausführlichen Beschreibungen der Bild- und Schmuckseiten von Klaus Gereon Beuckers. Vorwort von Harald Horst. Spezialbeitrag zur Kodikologie und Maltechnik von Doris Oltrogge.
Original-Faksimiledoppelblatt in einer Leinenmappe.

In der Erzbischöflichen Diözesan- und Dombibliothek Köln wird ein ganz besonderer Handschriftenschatz gehütet: das um 1033 geschaffene Prachtevangeliar aus Mariengraden. In seinen fast 1000 Jahren hat der Kölner Codex die Niederrheinmetropole als Ort seiner Entstehung niemals verlassen.

Auftakt zu einer neuen Kunstepoche

Das Prachtevangeliar aus Mariengraden ist kunsthistorisch u.a. deshalb von großer Bedeutung, weil es am Anfang eines neuen Stilempfindens in der deutschen Romanik steht. Offensichtlich inspiriert von den illuminierten Handschriften der Ottonenzeit, entwickelten die an diesem Werk beteiligten Buchmaler einen fast schon impressionistisch anmutenden Umgang mit Licht und Farbe. Die hier zu beobachtende künstlerische Neubesinnung markiert gleichsam den Startpunkt der salischen Malerei im Kölner Raum.

Eine Zimelie als Kunstbuch

Mit der bibliophilen Kunstbuch-Edition des Prachtevangeliars aus Mariengraden wird erstmals eine reich geschmückte Handschrift der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, die aufgrund ihres Alters, ihrer Ausstattung und ihrer kunsthistorischen Bedeutung aus dem einzigartigen Bestand der Erzbischöflichen Diözesan- und Dombibliothek Köln herausragt (Cod. 1001a). Dabei werden alle Bild- und Initialzierseiten und eine repräsentative Auswahl von Textseiten im Originalformat der Handschrift wiedergegeben. Um der Aura des jahrhundertealten Evangeliars nachspüren und den Zauber seiner Bilderwelt exemplarisch erleben zu können, ist dem Kunstbuch ein Original-Faksimiledoppelblatt beigegeben worden: das purpur-, gold- und silberstrahlende Folio 177/178 zum Johannes-Evangelium.

Kunstbuch-Bestellung

Hier können Sie das Prachtevangeliar aus Mariengraden als Kunstbuch-Edition ganz bequem online bestellen.

Ihre Mitteilung an uns

Sie haben Wünsche, Fragen oder Anregungen? Dann nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf!



Wir verwenden Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite. Um mehr über Cookies zu erfahren (und wie Sie diese deaktivieren können), lesen Sie unsere Hinweise zum Datenschutz. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz und Cookies

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen