Les Très Riches Heures

Das Meisterwerk für den Herzog von Berry

Kunstbuch-Edition: Les Très Riches Heures
Kunstbuch-Edition der Très Riches Heures, p. 180-181
Kunstbuch-Edition der Très Riches Heures, p. 30-31

Die Kunstbuch-Edition auf einen Blick

288 Seiten. Dekorativer Leinenschuber, den eine Bildseite mit dem Neujahrsempfang des Herzogs von Berry als dem wohl bekanntesten Motiv aus der Handschrift ziert.
Wiedergabe aller 66 ganzseitigen Miniaturen sowie zahlreicher Seiten mit spaltenbreiten Miniaturen und ausgewählter Textseiten mit Initial- und Randschmuck im Originalformat der Handschrift von 29,2 x 21,3 cm.
Ausführliche Bildbeschreibungen.
Kunstgeschichtliche Einführung mit Beiträgen von Emmanuelle Toulet, Inès Villela-Petit, Margaret Scott, Marie Jacob, Jean Mesqui, Patricia Stirnemann.
Spezialuntersuchungen zu Architektur und Mode.
Original-Faksimiledoppelblatt in einer Leinenmappe.

Die Très Riches Heures des Herzogs von Berry (Chantilly, Musée Condé, Ms. 65) sind das wohl berühmteste Stundenbuch des Mittelalters. Es gilt vielen als Vollendung der Buchmalerei. Einzigartig ist die Abfolge der ganzseitigen Monatsbilder im Kalendarium zu Beginn der Handschrift. Auch die Kunstbuch-Edition bietet diesen opulenten Auftakt und ermöglicht so einen einmaligen Zugang zu diesem Meisterwerk.

Auftraggeber und Künstler

Herzog Johann von Berry, einer der Brüder des französischen Königs Karl V., hat dieses Stundenbuch bei seinen bevorzugten Hofkünstlern, den drei Brüdern Limburg, in Auftrag gegeben. Nachdem 1416 der Auftraggeber und die Künstler von der Pest dahingerafft worden waren, blieb die Handschrift zunächst unvollendet. In den 1440er Jahren führte Barthélemy d’Eyck aus der berühmten Künstlerfamilie der van Eyck im Auftrag des „guten Königs“ René von Anjou die Ausstattung fort. Einige Jahrzehnte später vollendet Jean Colombe im Auftrag des Herzogs Karl I. von Savoyen die Handschrift im Stil des späten 15. Jahrhunderts. Somit spiegeln die Très Riches Heures das Werk von fünf außergewöhnlichen Künstlerpersönlichkeiten über mehr als ein halbes Jahrhundert hinweg.

Kunstbuch-Edition

Die mit einem Original-Faksimiledoppelblatt ausgestattete Kunstbuch-Edition der Très Riches Heures dem Quaternio Verlag Luzern gibt alle 66 ganzseitigen Miniaturen, zahlreiche Seiten mit spaltenbreiten Miniaturen und mehrere Textseiten im Originalformat der Handschrift wieder. Die sehr detaillierten Beschreibungen der Miniaturen vermitteln ein lebendiges Bild von der Meisterschaft und Kreativität der beteiligten Künstler. Ein ausführlicher Beitrag ist dem bibliophilen Auftraggeber gewidmet. In Spezialuntersuchungen zu Architektur und Mode geht es um weitere hochinteressante Aspekte dieses „sehr reichen Stundenbuchs“.

Original-Faksimiledoppelblatt

Das hochwertige Faksimiledoppelblatt zeigt Darstellungen des Sündenfalls (fol. 25v) und der Verkündigung an Maria (fol. 26r). Der Betrachter wird durch das effektvolle Nebeneinander von strahlendem Blattgold und fein schimmerndem Pinselgold in den Bann gezogen. Geradezu magisch leuchten Blau und Rot. Die feine Zeichnung von Gesichtern und Anatomie ist Ausweis höchster Kunstfertigkeit der Brüder Limburg.

Online-Bestellung

Die Kunstbuch-Edition der Très Riches Heures können Sie hier ganz bequem online bestellen.

Ihre Mitteilung an uns

Sie haben Wünsche, Fragen oder Anregungen? Dann nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf!



Wir verwenden Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite. Um mehr über Cookies zu erfahren (und wie Sie diese deaktivieren können), lesen Sie unsere Hinweise zum Datenschutz. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz und Cookies

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen