Der Uta-Codex

Frühe Regensburger Buchmalerei in Vollendung

Die Kunstbuch-Edition auf einen Blick

160 Seiten. Dekorativer Leinenschuber, der mit einem Bild des originalen goldenen Buchschreins verziert ist.
Wiedergabe aller Schmuckseiten und einiger Textseiten des Uta-Codex im Originalformat von 38,5 x 27,0 cm.
Einführung in die Handschrift von Karl-Georg Pfändtner und Brigitte Gullath mit Erläuterungen und ausführlichen Bildbeschreibungen.
Erstmalige Transkription und deutsche Übersetzung der lateinischen Bildinschriften auf den Zierseiten.
Original-Faksimiledoppelblatt in einer Leinenmappe.

Es sei „das vielleicht bedeutendste Werk der abendländischen Buchmalerei seiner Zeit“. Mit diesen Worten voller Begeisterung beschreibt Georg Swarzenski, der ehemalige Leiter des Städel Museums in Frankfurt a.M. und ein hervorragender Kenner der ottonischen Buchmalerei, den Uta-Codex. Die Handschrift gehört mit ihren goldglänzenden Miniaturen und Zierinitialen zu den prächtigsten und theologisch anspruchsvollsten Buchmalereien ihrer Zeit.

Erstmals wird dieses reich mit Gold ausgestattete Evangelistar in einer bibliophilen Kunstbuch-Edition im Originalformat der Handschrift von 38,5 × 27,0 cm präsentiert. Dabei werden alle Schmuckseiten im Originalformat wiedergegeben. Um sich als Betrachter unmittelbar in die Bilderwelt der Vergangenheit hineinversetzen zu können, ist dieser Kunstbuch-Edition ein Original-Faksimiledoppelblatt in einer separaten Leinenmappe beigegeben. Es zeigt die ganze goldglänzende Pracht von fol. 1 und 2 des Uta-Codex in höchster Wiedergabequalität.

Im ersten Viertel des 11. Jahrhunderts hatte die Äbtissin Uta von Niedermünster das Evangelistar im berühmten Regensburger Skriptorium von St. Emmeram in Auftrag gegeben. Heute ist der Uta-Codex eine der kostbarsten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek in München (Clm 13601).

Kunstbuch-Edition: Uta-Codex
Kunstbuch-Edition des Uta-Codex, p. 68-69
Kunstbuch-Edition des Uta-Codex, p. 84-85

The color plates, which are reproduced 1:1, are of outstanding quality and permit close scrutiny of decorative and iconographic detail …
An accompanying hard-bound folder incorporates a facsimile bifolium of the first of the many grand openings that mark this ms. of unparalleled sumptuousness.

Jeffrey F. Hamburger, Harvard University
Bulletin Codicologique 2013,2

Summa summarum handelt es sich bei diesem Werk über den Uta-Codex um ein hervorragendes Arbeitsmittel von hohem ästhetischen Wert auch für den Buchliebhaber.

Monika E. Müller
Informationsmittel für Bibliotheken

Online-Bestellung

Die Kunstbuch-Edition des Uta-Codex können Sie hier ganz bequem online bestellen.

Ihre Mitteilung an uns

Sie haben Wünsche, Fragen oder Anregungen? Dann nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf!



Wir verwenden Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite. Um mehr über Cookies zu erfahren (und wie Sie diese deaktivieren können), lesen Sie unsere Hinweise zum Datenschutz. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz und Cookies

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen