Astro-medizinischer Kalender, Doppelblatt April

Ein Astro-medizinischer Kalender

Gesundheitstipps und Ernährungsratschläge aus dem 15. Jahrhundert

Holen Sie sich mit dem Astro-medizinischen Kalender das Alltagsleben des Mittelalters direkt in ihr Wohnzimmer! Gesundheits- und Ernährungstipps, Wetterprognosen und Monatsregeln: Ein kostbar ausgestatteter, immerwährender Kalender aus der Zeit um 1460 lässt Monat für Monat tief in die mittelalterliche Vorstellungswelt blicken. Er vereint dabei auf 24 Seiten verschiedenste Komponenten und ist gleichzeitig Kalender, medizinischer Ratgeber, astrologischer Leitfaden und prognostiziert das Wetter. Farbenfroher Buchschmuck und schwungvolle Figuren voller Lebendigkeit illustrieren jeden Monat. Auch heute noch ist ein solcher Ratgeber in jedem Haushalt ein ganz besonderes Schatzkästlein!

Ein Astro-medizinischer Kalender

Astro-medizinischer Kalender: Die Handschrift

Astro-medizinischer Kalender, Medaillon

Fragen? Der Kalender weiß Antwort

Wie stehen die Sterne in diesem Monat? Was bedeuten Wetterphänomene? Was muss im Hinblick auf Gesundheit und Ernährung beachtet werden? Auf solche Fragen des mittelalterlichen Menschen weiß der Kalender Antworten. So soll beispielsweise im Mai jeden Morgen Ziegenmilch getrunken werden, und es werden frische Kräuter empfohlen. Im Oktober ist für dreizehn Tage prognostiziert, welche Ereignisse nach dem Donner eintreten. Monat für Monat stehen sich Kalenderblatt und die jeweiligen Ratschläge zur Gesundheit, Wetterprognosen und Erläuterungen zu den Sternzeichen gegenüber. Mit seinen Erklärungen in der Volkssprache bietet der Astro-medizinische Kalender komplexes Gelehrtenwissen für den Alltagsgebrauch.

Der mittelalterliche Kosmos

Gesundheit und Charakter der Menschen werden nach mittelalterlicher Vorstellung von kosmischen Kräften bestimmt. Gemäß antiker Tradition besteht alles aus den vier Elementen Erde, Feuer, Wasser und Luft. Diesen sind vier Primärqualitäten zugeordnet (trocken, feucht, heiß und kalt), die wiederum mit den vier Körpersäften und den vier Temperamenten (Sanguiniker, Phlegmatiker, Choleriker, Melancholiker) verbunden sind. Je nach Jahreszeit, Mondstand, Tierkreiszeichen, Monat, Tag oder Stunde galten andere Einflüsse auf die Säftemischung des mittelalterlichen Menschen, die es auszugleichen galt – sich über den Kosmos zu informieren, war daher essentiell, um Krankheiten zu behandeln oder vorzubeugen.

Hausbuch eines elsässischen Patriziers?

Details der Buchbindung sowie fehlende Wurmlöcher auf der Rückseite des letzten Monatsblatts verraten, dass dieser Kalender Teil eines viel umfangreicheren Buches gewesen ist. Die großzügige Ausstattung mit Gold und kostbaren Deckfarben deutet auf einen Codex mit repräsentativem Anspruch hin. Während einige Heiligenfeste des Kalenders in die Diözese Straßburg weisen, ist der Stil der Malerei oberrheinisch (Freiburg/Colmar) geprägt. Die Bilder der Monatsmedaillons, Tierkreiszeichen und der Gelehrtendarstellungen werden verbunden mit dem »Meister B«, der als freier Illustrator auch für die berühmte Werktstatt Diebold Laubers im nördlichen Elsass tätig war.

Straßburg

Astro-Medizinischer Kalender

Unter der Lupe: Kalendermonat Februar

Astro-medizinischer Kalender, Monat Februar

Typisch für mittelalterliche Kalendarien, gibt es auch auf diesem Kalenderblatt eine Vielzahl an Details zu entdecken: zunächst eine Spalte für die Goldene Zahl in roten römischen Ziffern j–xix (zur Berechnung der Neumonde und der beweglichen Festtage wie Ostern), dann für die Sonntagsbuchstaben A–g (zur Bestimmung des Wochentags im Verhältnis zu den Daten). Die Bestimmung der römischen Kalenderordnung nach Kalenden, Nonen und Iden erfolgt mit Hilfe der roten Buchstaben. Rechts davon in der breiten Textspalte sind die Heiligenfeste des jeweiligen Monats notiert, in Rot die Hochfeste, in Tinte die gewöhnlichen Feste. Über und unter dem Heiligenkalender finden sich Angaben zur Zahl der Tage im Kalendermonat und im zugehörigen Mondmonat sowie zur Verteilung von Tag- und Nachtstunden.

Eine uns durchaus immer noch vertraute Tätigkeit in der Kälte des Wintermonats – am Feuer sitzen und die Füsse wärmen – wird im golden umrahmten Medaillon des Monats Februar dargestellt. Über dem Feuer trocknen nasse Beinlinge (oder hängen die Würste im Rauch?), und die auf einem Stuhl sitzende, gut eingepackte Figur streckt Wärme suchend die Hände gegen das Feuer. Mit liebevoller Sorgfalt ist das Tierkreiszeichen der Fische als gegenläufiges Paar mit einem goldenen Band von Mund zu Mund wiedergegeben.

Faksimile-Edition

Ein Astro-medizinischer Kalender: Die Edition

Astro-medizinischer Kalender, Doppelblatt August

Handschrift und Faksimile im Überblick

Der Astro-medizinische Kalender ist mit Gold und Deckfarben ungewöhnlich kostbar ausgestattet, die Malerei von hoher künstlerischer Qualität. Dem heutigen Betrachter bietet er interessante Einblicke in die Vorstellungswelt der mittelalterlichen Gesellschaft.

Handschrift: Strasbourg, Bibliothèque nationale et universitaire, Ms. 7141
Entstehungszeit: um 1460
Entstehungsort: Oberrhein (Freiburg, Colmar)
Format: 20,6 x 15,5 cm
Umfang: 24 Seiten (12 Blatt)
Künstler: Meister B aus dem Umfeld der Lauber-Werkstatt (?)
Auftraggeber: unbekannt
Ausstattung: 12 golden umrahmte Monatsmedaillons, 12 Tierkreiszeichen und elf Gelehrtenbilder mit 22 goldenen Zierbögen. Reiche Bildausstattung mit Gold und leuchtender Deckfarbenmalerei
Einband: Pergamenteinband mit feiner Goldprägung

Kommentarband zur Edition von Christoph Mackert / Lieselotte Saurma-Jeltsch / Ortrun Riha. Alle Texte sind transkribiert und ins Neuhochdeutsche übertragen → Inhalt
Limitierte Auflage: 680 Exemplare

Die Faksimile-Edition erscheint im Herbst 2020.

Faksimile-Edition

Einige Seiten zum Blättern:

Ein Blick in die faksimilierte Handschrift

Der hier wiedergegebene Ausschnitt aus dem Astro-medizinischen Kalender zeigt die Monate Januar bis März, sowie die erste Seite des Kalenders mit den Jahresvoraussagen. Den Auftakt bildet eine Seite mit Jahresprognosen, die vom Wochentag abhängen, auf den der erste Tag des Jahres fällt. Die folgende Doppelseiten der Monate Januar, Februar und März zeigen immer auf einer Seite den Kalender und auf der gegenüberliegenden die Gesundheitsregeln, verbunden mit Vorhersagen aufgrund von meteorologisch-kosmischen Erscheinungen. Goldene gotische Kielbögen schmücken die Textspalten, eine Gelehrtenfigur verleiht dem Inhalt mehr Gewicht.

Faksimile-Edition

Herausforderungen bei der Herstellung: fac simile

Ein Zeitzeugnis wird faksimiliert

Der Astro-medizinische Kalender wurde 2015 von der National- und Universitätsbibliothek Straßburg für £ 55’000 ersteigert. Mit größter Sorgfalt wurde das Original in den Räumen der Bibliothek digitalisiert, um die leuchtenden Deckfarben und die kostbare Ausstattung mit Gold im Faksimile originalgetreu wiederzugeben. Der Pergament-Einband stellt den Buchbinder vor besondere Herausforderungen. Das schwer zu verarbeitende Material erfordert eine besondere Bindetechnik, die nur noch wenige Buchbinder beherrschen.

Sorgfältige Transkription

Der Textbestand des Astro-medizinischen Kalenders ist kein homogenes Ganzes, sondern besteht aus verschiedenen Elementen mit je eigener Text- und Überlieferungsgeschichte. Dank intensiver Studien ist es dem Autor des Kommentars gelungen, die vorhandenen Textvorlagen erstmals zu identifizieren. Mehrere Nachträge wurden durch die Jahrhunderte dem bereits vorhandenen Text zugefügt. Mit der sorgfältigen Transkription ist der Text bereits gut verständlich und bietet einen direkten Einblick in die dialektale Färbung der Schreibsprache.

Der Schlüssel zum Werk

Im letzten Schritt folgt die Übertragung der lateinischen und volkssprachlichen Passagen in heutiges Deutsch. Im Kommentarband zur Faksimile-Edition des Astro-medizinischen Kalenders erlaubt die zeilengleiche Transkription das problemlose Mitlesen und die Übersetzung erleichtert das Verständnis – damit halten Sie den Schlüssel zum Werk in der Hand! Außerdem bietet der Kommentarband eine anschauliche Einführung anhand der verschiedenen Textvorlagen in die spannende Welt mittelalterlicher Astro-Medizin und Prognostik.

Original Monatsblatt Mai
Transkription Monatsblatt Mai
Übersetzung Monatsblatt Mai

Astro-medizinischer Kalender

Prospektanforderung

Gern senden wir Ihnen kostenlos und unverbindlich weitere Informationen zu dieser bis ins Detail originalgetreuen Faksimile-Edition zu.

Ihre Mitteilung an uns

Sie haben Fragen zum Astro-medizinischen Kalender, Wünsche oder Anregungen? Dann nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.



Wir verwenden Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite. Um mehr über Cookies zu erfahren (und wie Sie diese deaktivieren können), lesen Sie unsere Hinweise zum Datenschutz. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz und Cookies

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen